Cap

Clan Alba Eyecatching Cap  

ZBrH 8001, geb. 13.04.2003,  CEA/PRA/Kat.-frei mit 7 Wochen

     Vater: Shepherd's Companion Lad  (ZBrH: 5894), Mutter: Dt.Jgd.Ch. Clan Alba Anne-Hope (ZBrH 2219) 


Züchterin: Christine Fischer

 Pedigree

Cap mit 6 Monaten

 

Eigentlich wollte ich ja aus Hope's zweitem und letztem Wurf eine Hündin behalten, möglichst in tricolour. Und halbweiße Gesichter und mottles kann ich ja nun schon gar nicht leiden. Aber diesen kleinen Burschen konnte ich einfach nicht gehen lassen, obwohl er eine Menge Fans unter den Welpeninteressenten hatte. 

Cap's freundliches Wesen, seine aufgeschlossene, selbstbewusste Art und sein kluger Umgang mit anderen Hunden machen ihn zu einem äußerst angenehmen Zeitgenossen, auch wenn er gerade ein wenig in der Flegelphase zu sein scheint. Dabei hat er von seinem großen Bruder Don den Job als Welpenonkel übernommen, als Taff und Jan bei uns einzogen, und nun lässt er sich bereitwillig an den Ohren durch's Haus ziehen und jederzeit zu allerlei lustigen Spielchen motivieren, während Don das bunte Treiben jetzt mehr aus der Ferne beobachtet. 

Das wird nun wohl nichts mehr mit dem Zuchteinsatz. ;-)

 

Im Bezug auf das Hüten hat sich Cap als absoluter Frühstarter erwiesen. Viel eher als meine anderen Hunde wollte er nicht mal nur so "zum Spaß" um die Schafe laufen, er wollte ARBEITEN. Dabei ist er unerschrocken, zeigt viel Auge und deutliche Balance, er hält einen schönen Abstand zum Vieh und bleibt dabei gut ansprechbar. 

      Cap 21.02.04. Aled Owen-Seminar                 Cap 21.02.04. Aled Owen-Seminar.b

Auf seine ersten Klasse-1-Trials hat er Erfahrungen mit anderen Schafrassen und Situationen gesammelt. Dabei konnte man sehen, dass er sich jeweils am zweiten Tag schon viel besser auf die neue Aufgabe eingestellt hatte. Bei seinem dritten Trial in Bohmte erreichte er bereits den 4. von 27 Plätzen. Im Alter von 18 Monaten erzielte er beim Harz-Trial in Mandelholz  am zweiten Tag 95 von 100 Punkten.  

 Cap's Trialergebnisse 

Ich mache mir große Hoffnungen für Cap's Zukunft als Hütehund, denn nicht zuletzt gibt es in seiner Verwandtschaft viele erfolgreiche Trialhunde.


Verwandtschaft :

Halbschwester Tess  ISDS 239591

mit Julie Simpson siebter Platz im Finale des 
World Trials 2002

(Tochter von Cap's Vater
Shepherd's Companion Lad
)

Cousine Maid ISDS 243708

maid johnny wilson.jpg (37930 Byte)

mit Johnny Wilson 
International Supreme Champion 2003
und zweite des International 2004.

(Maid's Mutter Jill ist eine Wurfschwester zu Cap's Vater Shepherd's Companion Lad )


Urgroßvater Wisp ISDS 161487

wisp.a.jpg (24302 Byte)

wisp.c.jpg (15953 Byte)

wisp.b..jpg (25252 Byte)

mit Bobby Dalziel zweimal International Supreme Champion


Wisp's Sohn Ultimate Rob von Paul Wellemans, Belgien

 

wpe2.jpg (7360 Byte)              wpe1.jpg (42726 Byte)

 


Und schließlich Cap's Namensgeber, sein Urahn  Cap 3036 (J.M.Wilson)

 

Cap 3036        Clan Alba Eyecatching Cap  

 

Cap 3036 nimmt eine Schlüsselstellung in der Zuchtgeschichte des Border Collies ein, er ist ein sog. "key dog" (siehe Artikel unten). Im 14-Generationen-Pedigree meines kleinen Cap kommt der "große" Cap 3036 sage und schreibe 635 mal vor. 
Vielleicht hat er ihm ja auch seine Hüte-Qualitäten weitervererbt. ;-)


 

Statistics from the ISDS Stud Books, 'Cap and Cap'

Teun C. van den Dool

Wilson's Wartime Cap 3036 owes his genetic influence to Wiston Cap 31154 because he is something like 16 times in its pedigree, somebody said to me. I will show below that this is not true, even if Wiston Cap would not have existed, Wilson's Cap would be the most influential ISDS dog ever to have lived.

Wiston Cap

In a previous article the influence of Wilson's Cap 3036 on the current population was calculated to be 17.2% and that of Wiston Cap 31154 13.3%. Wilson's Cap 3036 occurs 24 times in the pedigree of Wiston Cap: once in the 5th generation, 7 times in the 6th generation, 4 in 7, 10 in 8, and 2 in 9. Nevertheless the influence of Cap 3036 on Wiston Cap 31154 is only 21.5% because Cap 3036 is so far back in the pedigree of Wiston Cap. This means that Cap 3036 got only 21.5% x 13.3% = 2.9% of its influence from Wiston Cap. So without Wiston Cap, the influence of Wilson's Cap 3036 would still be 14.3% and that is 1% more than the influence of Wiston Cap.

On the other hand it could be said that Wilson's Cap has a large influence on Wiston Cap, 21.5% with the fist occurrence in the 5th generation means that it occurs in almost every branch of its pedigree. But this is not exceptional, Wilson's Cap occurs, on average, in 17.2% of every pup born today.

This large influence of Wilson's Cap is all the more remarkable because Wiston Cap had 1933 registered pups from 388 litters, and Wilson's Cap had 'only' 212 pups from 155 litters. Note however that in the time of Wilson's Cap it was nog customary to register more than one or two 'promising' pups from the same litter.

Quelle:   http://home.tiscali.nl/~palado/bcdb/capcap.htm


Stand August 2004